SC Hermaringen 1929 e.V.

Abteilung Tischtennis

Geschrieben von Georg am Mittwoch, April 29, 2020

So hält sich der SCH während der Corona-Zeit fit :-)

Geschrieben von Georg am Samstag, April 18, 2020

Tischtennissaison 2019/2020 beendet

Aufgrund des Corona Viruses wurde Ende März 2020 die laufende Saison vom DTTB für beendet erklärt. Somit ist der Tabellenstand vom 13.03.2020 maßgebend für die Platzierungen aller Teams. Für den SCH bedeutet dies wie folgt:
 
Bezirksklasse: Der SCH I kehrt in der nächsten Spielrunde wieder, nach einem Jahr Abstinenz als Erstplatzierter, in die Bezirksliga zurück. Damit kann ab sofort mit der Kaderplanung begonnen werden, so dass diese Herausforderung auch erfolgreich bestritten werden kann. Herzlichen Glückwünsch zum Aufstieg!
 
Bezirksklasse: Der SCH II belegt als Aufsteiger der Saison 2018/2019, mit 8:18 Punkten im Endklassement einen respektablen sechsten Tabellenplatz. Wichtige Gründe dafür waren u.a. die guten Leistungen der drei Neuverstärkungen vom TTC Herbrechtingen sowie der starke Teamspirit.
 
Kreisliga A: Die dritte Mannschaft steigt, ohne Punktgewinn als abgeschlagener Tabellenletzter, in die Kreisliga B ab.
 
Kreisliga C: Auch der SCH IV konnte in der abgelaufenen Runde nichts „Zählbares“ erreichen und belegt ebenfalls den letzten Tabellenrang.
 
Senioren Bezirksliga: Unsere „Oldies“ beenden die Runde als Erstplatzierter vor den Dauerrivalen VFL Gerstetten und TSG Giengen, was somit die direkte Qualifikation für die Württembergischen Meisterschaften bedeuten würde. Ob und wann dieses Event überhaupt ausgetragen ist derzeit unklar. Herzlichen Glückwunsch zu diesem tollen Erfolg!
 
gez. Jörg Mailänder
Pressewart SC-Hermaringen Abt. Tischtennis

Geschrieben von Georg am Dienstag, April 7, 2020

Entscheidungen zum Abbruch und Wertung der Saison 2019/2020

Sehr geehrte Vereinsvertreter,
mit diesem Schreiben informieren wir Sie ĂĽber die Entscheidungen zum Abbruch der Saison 2019/2020 und den bisher noch offenen Fragen zu den Relegationsteilnehmern.
Am vergangenen Dienstag, 31.03.2020 hatten der DTTB und alle Mitgliedsverbände per Telefonkonferenz folgende Entscheidungen getroffen:
1. Die Spielzeit 2019/20 wird per sofort beendet. Zudem werden keine Relegationen ausgetragen.
2. Die Spielzeit 2019/20 wird anhand des aktuellen Tabellenstandes, d. h. zum Zeitpunkt der Aussetzung des Spielbetriebs (13.03.2020), gewertet. Die Anzahl der Spiele bleibt unberĂĽcksichtigt.
3. Die in diesen Abschlusstabellen (Ziffer 2.) auf den Auf- und Abstiegsplätzen (Relegationsplätze unberücksichtigt) befindlichen Mannschaften steigen auf bzw. ab.
4. Die Entscheidungen über die in den Abschlusstabellen auf den Relegationsplätzen befindlichen Mannschaften trifft jeder Landesverband bzw. der DTTB je nach Zuständigkeit für die jeweiligen Spielklassen.
Am 6. April 2020 hat das TTBW-Präsidium hierzu entschieden:
Alle gemäß Ziffer 2. in den Verbands- und Bezirksspielklassen qualifizierten Relegationsteilnehmer erhalten das Recht, in der jeweils höheren Spielklasse zu spielen. D. h. sie erhalten die Klasse bzw. steigen auf.
Den Bezirken wird für ihre Spielklassen empfohlen, im Rahmen der Klasseneinteilung Härtefälle abzustimmen, wenn die Sollstärke der Ligen dies ermöglicht.
5. An den Vorgaben und Terminen der WO zur Planung der Spielzeit 2020/21 wird festgehalten (Wechseltermin, Vereins- und Mannschaftsmeldung).
Zudem hat das TTBW-Präsidium festgelegt, dass der Erstplatzierte zum Zeitpunkt des Abbruchs der Saison (13. März 2020) nicht „Meister“, sondern weiterhin „Erstplatzierter“ heißt.
Hinweise zur Umsetzung RES-Regel:
Das Ressort Wettspielordnung (WO) des DTTB hat keinen Handlungsspielraum. Es bleibt somit bei den in der WO bestehenden Regelungen:
1. Die RES-Spieler*innen, die zwei Einsätze in der Rückrunde 2019/20 hatten,
haben ein Recht darauf, den Vermerk zur Vorrunde 2020/21 loszuwerden.
2. Bei denjenigen Stammspielern*innen, die in der RR 2019/20 keine zwei
Einsätze hatten, erfolgt gemäß der WO der Rückgriff auf die der Halbserie mit
den Mindereinsätzen unmittelbar vorangegangenen Halbserie und das ist in
diesem Fall die „Corona freie“ VR 2019/20, was in vielen Fällen Abhilfe leisten
sollte.
3. Spieler*innen, die weder in der VR 2019/20 noch in der RR 2019/20 an zwei
Punktspielen des Vereins entweder in der Mannschaftsmeldung der Damen
oder in der der Herren im Einzel teilgenommen haben, werden zur VR
2020/21 in der Altersklasse Damen/Herren zum Reservespieler*in (RES)
(Ausnahmen im Fall der untersten Damen- oder Herrenmannschaft eines
Vereins, bei Wechseln bzw. bei Anträgen aufgrund Schwangerschaft s. Ziffer
1.3 des Abschnitts H der WO).
Hinweis zur Baden-Liga
FĂĽr die Baden-Liga haben sich der BaTTV und TTBW ebenfalls darauf geeinigt, die
Regelung des Bundes zu ĂĽbernehmen und die Relegationsteilnehmer aufsteigen zu
lassen bzw. der 8. bleibt in der Baden-Liga.
Rechtsmittelbelehrung
Gegen diese Entscheidung kann gemäß WO, Abschnitt A, Ziffer 19.3 Einspruch
eingelegt werden. Auf die entsprechenden Bestimmungen in der Rechtsordnung § 3 ff.
wird hiermit hingewiesen.
Der Einspruch ist innerhalb von 14 Tagen an die Geschäftsstelle von Tischtennis
Baden-WĂĽrttemberg, Fritz-Walter-Weg 19 in 70372 Stuttgart, zu senden.
FĂĽr die Einhaltung der Frist ist die Absendung (Poststempel) maĂźgeblich.
Mit der Einsendung der Einspruchsschrift (in 6-facher Ausfertigung) ist gleichzeitig
die Einspruchsgebühr in Höhe von 100,- Euro mit Benennung des oben genannten
Verwendungszwecks an TTBW auf folgendes Konto zu entrichten und der Nachweis
der Zahlung zu fĂĽhren:
Sparkasse Hohenlohekreis
IBAN: DE15 6225 1550 0000 1539 02
BIC: SOLADES1KUN
Stuttgart, 07.04.2020
im Auftrag des Präsidiums
gez. Markus Senft
Stv. Geschäftsführer
Tischtennis Baden-WĂĽrttemberg

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.