SC-Hermaringen, Hermaringen, Tischtennis, Sport

SC Hermaringen 1929 e.V.

Abteilung Tischtennis

Geschrieben von Georg am Montag, Juni 17, 2019

Schwarzenbachcup 2019 in Auer / SĂĽdtirol


 
Beim diesjährigen internationalen Tischtennis-Mannschaftsturnier um den Schwarzenbachcup in Auer / Südtirol, wo 144 Mannschaften mit ca. 400 Teilnehmern die Schläger kreuzten, waren Spielerinnen und Spieler des SC Hermaringen, SV Zang und TTC Herbrechtingen unter der Flagge des TTC Herbrechtingen am Start.
 
 
Zunächst ging es in Gruppenspielen zu je 4 Mannschaften darum, die ersten beiden Plätze zu belegen, um in die Endrunde zu kommen. Das Erreichen des 3. Tabellenplatzes berechtigte die Teilnahme an der Trostrunde, die -wie die Endrunde- im KO-System ausgetragen wurde.
 
 
Die 1. Mannschaft erwischte in der B-Klasse Herren (Bezirksliga und Landesklasse) eine schwere Gruppe. Bei 1 Sieg (4:1 gegen Neuhausen/Filder) und 2 Niederlagen (jeweils 2:4 gegen Deuchelried I und München-Ost II) erreichte das Team um Jürgen Haag, Nils Lüder und Fabian Dieter äußerst knapp noch die Finalrunde.
 
 
Die zweite Mannschaft schlug sich recht gut in der Herren-C-Klasse (Kreisliga bis Bezirksklasse) und konnte sich bei einer 2:4-Niederlage gegen Senden-Höll und 2 Siegen gegen Deuchelried (4:0) und Offenbach-Bieber (4:2) für die Endrunde qualifizieren.
 
 
Für Bernd Haag, Edwin Schwendemann und Jörg Munz war dann im Achtelfinale Schluss, als man sehr unglücklich gegen München-Ost III nach 2:0-Führung und 2:0-Satz-Führung im Doppel noch mit 2:4 unterlag.
 
 
Auch fĂĽr die 1. Mannschaft war im Achtelfinale nach einer 2:4-Niederlage Endstation. Petra Salamon, die bei der Schweizer Mannschaft TSV Triesen in der Herren-C-Klasse aushalf, erreichte zwar mit Ihren Mannschafts-kolleginnen/-kollegen mit 1 Sieg (4:2 gegen Weiler) bei 2 Niederlagen (jeweils 0:4 gegen Herrlingen und Durach) die Trostrunde, sie mussten sich jedoch im Achtelfinale mit 1:4 gegen Schwenningen klar geschlagen geben.
 
 
Die beiden Tage vor dem Turnier konnte man bei schönstem Wetter zu Wanderungen und Cabrio-Ausfahrten nutzen, die Geselligkeit während des Turniers bei gegenseitiger Unterstützung der Mannschaften, beim gemeinsamen Abendessen, sowie das Feiern auf dem Festgelände bis spät in die Nacht kam auch nicht zu kurz. Es wäre schön, wenn sich zum Turnier im nächsten Jahr auch
weitere Spielerinnen und Spieler des SC Hermaringen dem Teilnehmerstamm anschließen könnten.
Viele GrĂĽĂźe
Jörg Munz
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
.

Comments are closed.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.