SC Hermaringen 1929 e.V.

Abteilung Tischtennis

Geschrieben von Georg am Montag, Dezember 14, 2009

Ergebnisse vom Wochenende

Bezirksklasse : SC Hermaringen 1 – TSG Giengen 1       9 : 5

Nach fünft Niederlagen infolge gelang der Ersten im letzten Vorrundenspiel wieder ein Sieg. Bis zum 6:5 war es ein ausgeglichenes Spiel, dann machten Möller, Czipri und Geiger den Sack zu zum 9:5 Endstand. Hiegl/Geiger, Koch/Möller und Czipri/Hörger siegten in den Doppeln zur 3:0 Führung. Nach drei Einzelniederlagen von Koch, Hiegl und Möller stellten Czipri, Geiger und Hörger den alten Abstand wieder her. Im ersten Paarkreuz gingen die Punkte erneut an die Gäste zum 6:5 Zwischenstand.

Kreisliga A : SC Hermaringen 2 –VFL Gerstetten 2           6 : 9

Auch im letzten Spiel der Vorrunde hatte die Zweite kein Glück, vier von fünf ausgespielten Entscheidungssätze gingen an die Gäste. Bis zum 5:5 war das Spiel ausgeglichen aber danach konnte sich nur noch Polzer durchsetzen. Nach dieser Niederlage schließt der SCH 2 die Vorrunde als Tabellenletzter ab.

Für die Zweite punkteten Wiesenfarth/Polzer im Doppel sowie Burkhardtsmaier, Wiesenfarth, Ertle, Röscheisen und Polzer in den Einzeln.

Kreisklasse A : SC Hermaringen 3 – SV Bolheim 1          9 : 7

Auch für die Dritte war es das letzte Vorrundenspiel und der insgeheim erhoffte Heimsieg gelang gegen die Gäste aus Bolheim. Sanwald/Falkenstein und Duckeck/Klotzbücher siegten in den Doppeln, Sanwald unterlag knapp aber Falkenstein, Beisswenger und Brezger gewannen ihre Einzel zur 5:2 Führung. Nach einer Niederlage von Duckeck waren Sanwald und Klotzbücher zum 7:3 Zwischenstand erfogreich. Drei Niederlagen infolge machten das Spiel noch einmal spannend doch Duckeck und erneut Sanwald/Falkenstein mit ihrem zweiten Doppelsieg brachten den Gesamtsieg unter Dach und Fach.

Kreisklasse U18 : SC Hermaringen – TSV Unterkochen                          5 : 5

Ein ĂĽberraschender Punktgewinn gelang der Jungenmannschaft gegen den TabellenfĂĽhrer aus Oberkochen. In einem ausgeglichenen Spiel siegten fĂĽr den SCH Mathias Ludyga/Jonas Schulz im Doppel sowie Mathias Ludyga, Jonas Schulz und LeonCzichon 2x.

Kommentar hinzufügen

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.